Info-Center

Klimakrise – einfach erklärt

Wissenschaftler warnen seit über 40 Jahren vor der Überhitzung der Erde. Auch wir in Deutschland spüren die ersten Folgen: Trockenheit, knappes Trinkwasser, Waldsterben, Brände, Unwetter, Ernteausfälle.

Warum wird die Erde immer wärmer?

Die Menschheit verbrennt große Mengen fossiler Brennstoffe, also Kohle, Erdöl und Erdgas, Benzin und Diesel. Dabei entsteht sehr viel Kohlendioxid (CO2). CO2 ist ein Treibhausgas – es wärmt die Erde wie ein Mantel. Und da immer mehr CO2 ausgestoßen wird, wird der Mantel dicker und dicker.

Warum müssen wir die Klimakrise JETZT stoppen?

Ohne drastische Reduzierung der Emissionen wird schon in etwa 7 Jahren der Treibhauseffekt so stark sein, dass die Erderwärmung die kritische Schwelle von 1,5° überschreitet. Damit starten wir einen Domino-Effekt: Eine Reihe von Kipp-Elementen wird ausgelöst (Eisschmelze, auftauende Böden, Zusammenbruch von Meeresströmungen, absterbende Ökosysteme usw.) – wir verlieren die Kontrolle. Die Folgen wären dramatisch, Experten sind sich einig: Das wäre der Untergang unserer Zivilisation.


Klimaneutral 2035 – und nicht später.

5 Dinge, die die Politik jetzt tun muss, um die Klimakrise zu stoppen!

  • Energie: Schnell genügend Windräder und Photovoltaik (Solarzellen) bauen. Endlich genug erneuerbare Energie – Kohlekraftwerke bis 2030 abschalten – Strompreis senken
  • Finanzen: Klimadividende an alle Bürger auszahlen – so wird die Wende sozialverträglich. Finanziert durch CO2-Preis und den Stopp klimaschädlicher Subventionen
  • Verkehr: Bessere und günstige Bahn- und Busverbindungen und schnelles Internet, so können wir das Auto öfter stehen lassen. Ladesäulen: E-Autos statt Benzin und Diesel.
  • Bauen: Gebäude energetisch richtig sanieren, Öl- und Gasheizung raus, Wärmepumpe rein. Passivhausstandard usw.
  • Umdenken: Städte begrünen, Wälder stehen lassen, neue Bäume pflanzen.

Auf eine gesunde Zukunft frei von fossilen Energien können wir uns freuen!

Gewöhnen wir uns an Windräder auf den Hügeln und Solarzellen entlang der Autobahnen? Dass Autos und LKW nicht mehr stinken? Dass wir mehr Bus, Bahn und Rad fahren? Wird es normal, weniger zu fliegen? Weniger Fleisch zu essen? Nicht so viele Sachen zu kaufen, die wir schnell wieder wegwerfen?


Wir Parents For Future denken: Ja. Denn wenn wir es geschafft haben, haben wir auch:

  • grünere Städte mit sauberer Luft, weniger Lärm und mehr Platz für Menschen 
  • besseren und günstigeren ÖPNV, Bus- und Bahn, sichere Radwege
  • sichere Wasserversorgung und Lebensmittel
  • preisgünstige Stromversorgung ohne schlechtes Gewissen
  • weniger Risiko für Terroranschläge und Kriege
  • Wald, der wieder wächst und in dem wir uns erholen können
  • Wirtschaftswachstum und sichere Arbeitsplätze
  • Konjunkturprogramm für Handwerk und Zukunftstechnologie
  • nachhaltige Produkte, die länger halten und besser recycelt werden können
  • weniger Abhängigkeit vom Ausland (Gas aus Russland / USA, Öl aus Saudi-Arabien, …)

… und einen blauen Planeten, der so einzigartig, schön und vielfältig bleibt, wie wir ihn kennen. Also, worauf warten wir noch? Machen wir unser Wahlkreuz bei Parteien, die die Krise mutig anpacken!
-> Wer ein Bild von dieser Zukunft machen möchte, dem sei der Film “2040 wir retten wir Welt” ans Herz gelegt. Er ist auf DVD und auf vielen Streamingdiensten verfügbar.