Klima-Wahlcheck

Präsentation des Klima-Wahlchecks Rheinland-Pfalz 2021

Mit Klick auf das Bild wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und es werden deren Datenschutzbestimmungen wirksam und Cookies gesetzt!

Am 14. März wird in Rheinland-Pfalz ein neuer Landtag gewählt. Dieser Klima-Wahlcheck soll dabei helfen, eine informierte Wahlentscheidung im Bereich Klimaschutz in Rheinland-Pfalz zu treffen. Wir haben den Parteien 16 Fragen gestellt und diese auf ihre Klimaverträglichkeit mit 0, 0.5, und 1 Punkt bewertet. Hier finden sie die Übersicht und und die Einzelergebnisse. Zusätzlich haben uns die Spitzenkandidat*innen von 10 der 13 Parteien Audio-Antworten auf unsere Fragen zukommen lassen. Diese sind jedoch nicht in die hier zusammengefasste Bewertung eingeflossen.

Was ist der Klima-Wahlcheck? Wer steht dahinter? Hier geht’s zu den Hintergründen und FAQ

Bewertungen im Detail

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Von der Partei wurde keine Audioantworten zur Verfügung gestellt.

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Von der Partei wurde keine Audioantworten zur Verfügung gestellt.

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Von der Partei wurde keine Audioantworten zur Verfügung gestellt.

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?

Bewertung des Wahlprogramms

Unsere Bewertungen basieren ausschließlich auf den von den Parteien/Wählervereinigungen publizierten Wahlprogrammen.

Zum Wahlprogramm der Partei

Zu den Audioantworten der Partei

1. Wie stark soll Rheinland-Pfalz bis zum Ende der nächsten Legislaturperiode (5 Jahre) seinen Treibhausgas-Ausstoß reduzieren? Welches Treibhausgas-Budget soll eingehalten werden? Wie sollen Reduktion und Budget überwacht werden?

2. Wollen Sie einen CO2-Schattenpreis für landeseigene Einrichtungen und Unternehmen einführen, um Klimafolgeschäden zu bepreisen? Wenn ja, wie hoch soll dieser pro Tonne CO2-Äquivalent liegen?

3. Wie wollen Sie den Individualverkehr umgestalten? Zum Beispiel: durch die Förderung von Fahrradwegen, die Verringerung des PKW-Verkehrs, den Rückbau von Straßen, die Verbilligung des ÖPNVs und/oder die Förderung von autofreien Innenstädten.

4. Wie wollen Sie den Gütertransport klimaneutral gestalten? Zum Beispiel: Transitverkehr auf der europäischen Genua-Rotterdam-Magistrale, Schienenanbindung für Unternehmen, Oberleitung für LKWs

5. Wann soll die Gebäudesanierung so weit abgeschlossen sein, dass die Versorgung mit erneuerbaren Energien ausreicht? Wie hoch liegt die Sanierungsquote, die sie anstreben? Zum Beispiel: Standard Passivhaus, Handwerker:innen-Ausbildung

6. Wie wollen Sie unterstützen, dass in RLP nachhaltiger gebaut wird? Zum Beispiel: durch die Entsiegelung von betonierten Flächen und/oder durch den Einsatz nachhaltiger Baustoffe

7. Wie sollen Ausbauziele von Photovoltaik und Windenergie zukünftig festgelegt und erreicht werden? Zum Beispiel: umfangreicher Ausbau der Windenergie in Hunsrück, Eifel und Westerwald, Einforderung von Agrophotovoltaik auf Bundesebene

8. Wie wollen Sie die Netzstabilität sicherstellen? (z.B. Speicherkraftwerk, Batterien, Kopplung von Energieformen, Sektorenkopplung, Anpassung Strombedarf, etc.)

9. Welche Maßnahmen planen Sie zur Förderung regionaler, saisonaler und nachhaltiger Ernährung?

10. Planen Sie den Treibhausgas-Fußabdruck von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern transparenter abzubilden?

11. Wie stellen Sie sich eine nachhaltige Landwirtschaft vor, die Biodiversität fördert und nicht vernichtet? Wie wollen Sie eine solche Landwirtschaft fördern?

12. Welche Maßnahmen planen Sie, um den rheinland-pfälzischen Wald klimaresilienter zu machen? Zum Beispiel: langfristige und großräumige Studien, artenreiche Mischwälder, Unterstützung der Forstämter

13. Welche Rahmenbedingungen wollen Sie schaffen, damit rheinland-pfälzische Unternehmen klimaneutral werden können? Zum Beispiel: Verkehrs- und Digitalinfrastruktur, Förderung ÖPNV, negative Anreize fordern

14. Sollen klimaschädliche Subventionen abgeschafft werden? Zum Beispiel: Regionalflughäfen, Nürburgring

15. Gibt es konkrete Pläne, die rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen zur Klimaneutralität zu verpflichten? Zum Beispiel auch unter Einbeziehung der Anreisewege

16. Wie wollen Sie sicherstellen, dass die Klimakrise und Nachhaltigkeitsthemen systematischer und weitreichender in den Schulen unterrichtet werden?